cover me with lies..

<%Title%>

<%ArchiveInfo%>
Better to reign in Hell..

..than serve in Heav'n!

so haben wir das bis jetzt immer gehalten und irgendwie werde ich das gefühl nicht los, dass sich daran nichts mehr ändern wird.

nicht dass ich es nicht gut finde, aber es stört doch sehr zu wissen, dass man ein ewiger sünder ist.
selbst beichten wäre weit hergeholt und überflüssig, denn jeder gott würde mir mittlerweile den mittelfinger zeigen und mich fragen ob es mir denn noch gut geht oder ob ich eine zu große phantasie habe.

wahrscheinlich ist momentan selbst der simpelste gedanke zu weit hergeholt, weil alles unrealistisch und unwirklich erscheint und ich dabei immer wieder in richtung der menschen sehen muss, die es damals verstanden haben, die immer wussten, worum es geht und warum ich immer so verzweifelt versucht habe es heraus zu finden.

zwei menschen. zwei gedanken. zwei völlige verwegene gedanken und der dringliche wunsch wieder in die betonstadt zu fahren. vielleicht werde ich das tun, wenn ich ersehnte 5 tage frei habe.

ich will zu alten verhaltensmustern zurück, bewusst aber nicht zu denen die mir schon oft genug den kopf gekostet haben, nein, eher zu denen, die mir glück gebracht haben und die mir ermöglicht haben mein letztes bisschen verstand zu benutzen.

denn anscheinend scheint es in dieser zeit nicht möglich zu sein meinen verstand wieder zu finden, er ist einfach verschwunden, hat keine away message hinterlassen und hat beschlossen das letzte licht zu erlöschen welches in meinem hirn brannte.
wie kann man denn auch so töricht sein und glauben, dass solche spielereien wirklich sinn machen oder etwas sinnvolles ergeben könnte. beiderseits.

schwachsinn.

zigarettenqualm, sehnsucht und die endlose schlaflosigkeit.
wie soll es anders sein. es war immer so, so wird es immer bleiben.

diese situation ist wirklich fragwürdig und verwirrend.
nicht unbedingt für mich, aber wohl für alle aussenstehenden.
die hitze wird mir wieder nur zu kopf steigen und die last zu meinen schultern.
wie ein engel gottes, der die lästerliche aufgabe hat menschen auf herz und nieren zu prüfen, obwohl er seinen eigenen test niemals bestehen könnte.

zwei stunden schlaf bleiben mir noch, die ich sinnvoll zum träumen nutzen könnte oder aber auch zum verzweifeln.
stattdessen nutze ich sie um mich zu ärger, mir tausend fragen zu stellen und zu hoffen, dass manche dinge einfach besser für immer mein kleines geheimnis bleiben würden.

wie gut es eigentlich ist, dass manche dinge wieder in meiner seele wohnen. poesie für mein herz und ein schandfleck auf meinem haupt.

die arbeit erfüllt mich, das ist auch gut so. wenn ich diesen weg weiterhin so steil bergauf gehe, werde ich mich immer wieder vor augen führen müssen, dass hochmut doch vor dem fall kommt.
allerdings tun das schon eine menge anderer menschen für mich und somit bin ich nicht gezwungen zu beichten, sondern lasse den restlichen sündern den vortritt.
immerhin bin ich mir meiner fehler bewusst, kann sie mir eingestehen, damit umgehen, sie in die welt hinaus posaunen oder aber auch einfach nur für mich behalten, so wie es all meine freunde tun.

ein lächeln auf meinen lippen, wenn ich seine zeilen lese und ein kleiner mann in meinem herz der unaufhörlich auf und ab springt.

ah und zu guter letzt ein neuer tattoo termin, bei dem wundervollen argentinier, der das motiv verehrt und somit grandiose arbeit leisten wird.

c'est la vie mon cherie.

1.7.08 01:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

mass destruction

<%Description%>

bloq

Startseite
Gästebuch

amor perido

amor perdido
mi amante hermosa
archiv



© La Historia
aka
Amor Perdido
2008